Smart Home – „Das intelligente Haus“

Die rasante Entwicklung des Internets sollte langsam allen bekannt sein und hat längst Einzug in unser Berufs- und Alltagsleben genommen. Das Internet erleichtert die verschiedensten Vorgänge, vom unbegrenzten Zugang zu Wissen über das bequeme Shoppen im Netz bis hin zum Tätigen von Bankgeschäften. Alles Dinge, die noch vor einigen Jahren mühsam außer Haus erledigt werden mussten.

Die vielfältigen Verknüpfungsmöglichkeiten, welche sich auf das eigene Haus beziehen, sind jedoch den Wenigsten bekannt. Durch Funkstandards, wie beispielsweise WLAN oder Bluetooth können sämtliche Haushaltsgegenstände mit Multimediageräten verknüpft werden. Die Steuerung der Geräte erfolgt durch smarte (engl: intelligente) Endgeräte wahlweise über die Bedienung mittels einer App oder per Sprachsteuerung, der Zugriff ist von jedem Ort der Welt möglich, wobei ausschließlich eine Internetverbindung vorausgesetzt wird.

In diesem Artikel möchten wir Sie über die Möglichkeiten und Vorteile der Smart Home Technologie informieren. Einer kurzen Einleitung zur Definition des Begriffes folgen Einsatzfelder, welche die Verknüpfungsmöglichkeiten in Ihrem Haushalt aufgreifen und jeweils ein Beispielprodukt enthalten. Abschließend umfasst das Fazit die expliziten Vorteile der Smart Home Technologie.

Definition:

Smart Home beschreibt Interaktionen zwischen Haushalts- und Multimedia-Geräten. Dadurch können Alltagsvorgänge, wie zum Beispiel die Licht- oder Heizungsregulierung, automatisiert und im Gesamten ferngesteuert werden. Die Anpassung der Geräteeinstellungen an die individuellen Bedürfnisse erfolgt über Apps, welche die Verknüpfung über herkömmliche Funkstandards (WLAN, Bluetooth) zu den Geräten herstellen. Der Bedeutungsgewinn von Smart Home Technologien ist auf zwei technologische Fortschritte zurückzuführen.

  1. Einerseits Bidirektionale Funkstandards, wie beispielsweise WLAN oder Bluetooth, die Haushalts- und Multimediageräte dazu befähigen Informationen zu empfangen und zu versenden.
  2. Andererseits die funkbasierte Vernetzung smarter Geräte durch das Smartphone oder Tablet, welche förmlich als „Fernbedienung“ des Hauses dienen. Durch diese Technologien können unzählige Einstellungsmöglichkeiten mittels mobiler Endgeräte jederzeit und an jedem mit dem Internet verbundenen Ort der Welt ausgeführt werden.

Einsatzfelder:

Sicherheit & Überwachung:
Die Sicherheit innerhalb der eigenen vier Wände ist für jeden Hauseigentümer Voraussetzung für ein sorgenfreies Leben. Die Angebotsliste smarter Sicherheitstechnologien ist mit Bewegungsmeldern, Überwachungskameras, Tür- und Fensterkontakten oder Rauch- und Feuchtigkeitssensoren sehr vielfältig und kann von Ihnen frei nach eigenen Bedürfnissen gewählt werden.

Als Beispielprodukt ist das „All-In-One“-Gerät-Canary zu nennen, welches Überwachungskamera, Bewegungsmelder und Luftfeuchtigkeitsmesser vereint und somit Ihr Zuhause auf mehreren Ebenen schützt. Sowohl vor ungebetenen Eindringlingen als auch beispielsweise vor Schimmelbildungen im Badezimmer.
Tiefergehende Informationen zu diesem Produkt erhalten Sie unter: https://canary.is/de/

Haushalt Komfort und Lebensqualität:
Smarte Haushaltskomponenten automatisieren alltägliche Vorgänge, wie beispielsweise das Staubsaugen, wobei sie Ihre Arbeit eigenständig verrichten. Für Ihr Wohlergehen erleichtern Ihnen smarte Kaffeemaschinen den Start in den Tag. Durch automatisches Starten zum gewünschten Zeitpunkt erwartet Sie morgens Ihr individuell zubereiteter Kaffee.

Bei der nervigen Hausarbeit hilft Ihnen beispielsweise der Kobold VR200 Saugroboter von Vorwerk, welcher über zahlreiche Steuerungsfunktionen verfügt. Das Starten des kleinen Helfers ist sowohl per App als auch über die sprachgesteuerte Variante mittels Amazon Alexa möglich, sodass Sie sich gemütlich auf der Couch ausruhen können, während der VR200 Ihr zuhause gründlich reinigt. Weiterführende produktspezifische Informationen finden Sie unter: https://kobold.vorwerk.de/startseite/

Smarte Haushaltskomponenten in der hauseigenen Gebäude- und Energietechnik:

Das Heizverhalten ist für das Wohlfühlen innerhalb der eigenen vier Wände von hoher Bedeutung. Häufig sorgen vor allem die Temperaturschwankungen in Deutschland für Probleme beim Versuch die Wohlfühltemperatur zu erreichen und gleichzeitig die größten Energieersparnisse zu erzielen. Durch smarte Wand- und Heizkörperthermostate können Sie die Heizung nach Ihren eigenen Bedürfnissen regulieren und zusätzlich noch jede Menge Energie einsparen.

Als Beispiel ist hier die Geofencing-Technologie des Münchner Herstellers „tado“ zu nennen. Hierbei regelt das smarte Heizkörperthermostat die Raumtemperatur automatisch herunter, wenn Sie nicht zuhause sind und wieder energiesparend hoch, sobald Sie ihr Haus betreten. Die Steuerung erfolgt entweder über einstellbare Zeitprogramme per App oder durch eigene Sprachbefehle.

Weiterführende Produktinformationen erhalten Sie unter: https://www.tado.com/de/

Die smarten Komponenten bieten zahlreiche Vorteile. Neben erhöhter Sicherheit und Behaglichkeit sind insbesondere die Energieeinsparmöglichkeiten hervorzuheben. Smarte Heizthermostate stellen hierbei nur Eine von zahlreichen Möglichkeiten, um Energie zu sparen und somit einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und den Geldbeutel zu schonen.

Zusätzlich hierzu kann die Haustechnik um separate Rollladenkästen oder Jalousien erweitert werden. Die separate Verschaltung kann individuell angepasst werden, sodass beispielsweise im Winter wertvolle Sonnenstrahlen die eigenen vier Wände aufwärmen und diese Wärme auch noch nach dem Sonnenuntergang möglichst lange in den Räumen gehalten wird, indem die Rollläden vollautomatisch heruntergefahren werden. Dadurch wird Ihnen der bestmögliche Komfort geboten und es stellt sich zusätzlich eine weitere Einsparmöglichkeit ein.

Die Höhe der Energieersparnisse richtet sich nach dem Interesse und der Investitionsbereitschaft des Nutzers. Sollten Sie sich für smarte Haustechnologien entscheiden ist es am effektivsten, wenn Sie sich mit den Anpassungs- und Verknüpfungsmöglichkeiten der Systeme auseinandersetzen oder sich professionell beraten lassen, da für jeden Haushalt individuelle Nutzungsbedingungen und Einsatzmöglichkeiten gelten.

Fazit:

Für viele mögen Smart Home Elemente, die Alltagsvorgänge automatisieren und Verknüpfungsmöglichkeiten mit Multimedia Geräten herstellen, als unnötige Investition empfunden werden.

Wer jedoch auf individuell angepassten Komfort und maximale Behaglichkeit sowie Energieeffizienz Wert legt, der sollte sich über die zahlreichen Angebote weiter informieren. Insbesondere die in diesem Artikel aufgeführten smarten Sicherheits- und Heizsysteme erleichtern Ihnen nicht nur die Arbeit bei der Kontrolle Ihres Hauses, sondern führen in Bezug auf die Heizkosten durch die angepasste Wohnflächentemperierung zu enormen Ersparnissen. Außerdem sind die Steuerungsfunktionen per App oder verbal über Sprachassistenten einfach zu bedienen und ermöglichen auch alle Aktionen mobil von unterwegs auszuführen. Wer also die innovativen Möglichkeiten der Zukunft schon heute nutzen möchte, sollte auf das vielfältige Angebot der smarten Haushaltsgeräte zurückgreifen.